----- Weitergeleitet von Anneliese Rothleitner - Reinisch / PRESSE / ZENTRALE / OEGB / OEGB / AT am 28.05.2008 16:08 -----
OTS181 5 II 0172 FCG0001 WI                               28.Mai 08

Innenpolitik/Entlastung/Pendler/Molterer/ÖGB/FCG/Schnedl

 FCG-Schnedl: Pendlerentlastung ist Schritt in die richtige Richtung!
Utl.: Viele Arbeitnehmer/innen profitieren durch die Initiative von Vizekanzler Molterer =

   Wien (FCG) - Der Chef der Christgewerkschafter und ÖGB-Vizepräsident Norbert Schnedl sieht die Pendlerentlastung positiv: "Vizekanzler BM Mag. Wilhelm Molterer hat ein wichtiges und richtiges Zeichen zur Entlastung der Pendlerinnen und Pendler gesetzt. Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sind gerade im ländlichen Raum auf ihr Auto angewiesen und können oft nur so ihren Arbeitsplatz
erreichen. Die aktuellen Treibstoffpreise stellen für viele Beschäftigte eine enorme Belastung dar. Die Anhebung des Pendlerpauschales und des amtlichen Kilometergeldes ist absolut notwendig gewesen."

"Die jetzige Erhöhung kann allerdings nur als ein erster Schritt gesehen werden. Weitere Maßnahmen, wie z.B. die Umwandlung des Pendlerpauschales in einen Absetzbetrag oder die Eindämmung der Spekulation auf Rohstoffe und Nahrungsmittel müssen folgen. Außerdem ist es höchst an der Zeit, die Entwicklung von alternativen Energieformen weit stärker als bisher zu fördern, um so der Spirale der Abhängigkeit zu entgehen." schließt Schnedl.


Rückfragehinweis:
   FCG-Pressereferat: Anneliese Rothleitner-Reinisch
   Mobil: 0664-614 50 52, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Anmerkung: Das ist eine Information der GÖD.
Das Kilometergeld soll nunmehr 0,42 Euro (statt bisher 0,376) betragen.