Heute wurde in einer Pressekonferenz der Verein

"Plattform Wehrpflicht - Wehrhaftes Österreich

-Verband der wehrpolitischen Vereine Österreichs"

und die von dieser Organisation gemeinsam mit dem ÖKB getragene

Bürgerinitiative "Stopp der Bundesheerzerstörung! Für ein sicheres Österreich!"

der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Pressekonferenz fand in den Räumlichkeiten der ÖOG Wien statt und war bestens besucht.

Vertreter der teilnehmenden Organisationen konnten ein Filmteam des ORF und Puls 4 sowie Journalisten von Kurier, Wiener Zeitung und der APA begrüßen. Puls 4 sagte zu, heute um 1845 Uhr einen Bericht zu senden, der ORF wird wahrscheinlich in der ZIB um 1930 berichten. Die Printmedien werden wohl in den morgigen Ausgaben einen Bericht bringen, soferne nicht schon in den Online-Ausgaben informiert werden wird.

Kurzum: Die Bürgerinitiative ist bereits jetzt auf einen guten Weg und es zeigt sich ganz deutlich, dass die Bürgerinnen und Bürger unseres Staates, wenn sie den Text lesen, spontan unterschreiben und die Aktion begrüßen.

Das sollte uns alle ermutigen, aktiv an unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger heran zu treten und sie um ihre Unterstützung bitten.

Bei den Aktivitäten rund um den Nationalfeiertag wird dies geschehen. Es sollte aber bei allen Veranstaltungen unserer Verbände erfolgen (Allerseelenfeiern zum Beispiel), damit wir eine möglichst breite Unterstützung erhalten können und in weiterer Folge den Mandataren und politisch Verantwortlichen mit entsprechendem "Gewicht" gegenübertreten können.