Werte Kameradinnen und Kameraden!

Werte Leserinnen und Leser unserer Homepage!

Wie bereits berichtet haben sich wehrpolitisch relevante Verbände zu einer Plattform zusammengeschlossen um in Sachen Sicherheits- und Verteidigungspolitik in Österreich mehr bewegen zu können.

Nun startet dieser Dachverband auf Anregung der ÖUOG und gemeinsam mit dem ÖKB die Initiative Sicheres Österreich.

Dies scheint angesichts der sich rapide entwickelnden Situation sowohl in der Ukraine als auch in der Frage des Flüchtlingswesens die einzige Möglichkeit zu sein, unsere Politikerinnen und Politiker daran zu erinnern, dass sie das Ergebnis der Volksbefragung vom 13. Jänner 2013 zu respektieren und die vorhandenen Gesetze umzusetzen haben.

Denn die Realität sieht unserer Meinung nach anders aus: Das Bundesheer wird finanziell ausgehungert und seiner militärischen Kapazitäten beraubt. Die Ausbildung unserer Rekruten verläuft militärisch weniger effizient als vor der Volksbefragung (auch wegen fehlender finanzieller Mittel). Die Mobilität des Bundesheeres in Hinblick auf Einsätze wurde weitgehend minimiert. Der Schutz der einzelnen Bundesheerangehörigen im Einsatz ist nicht gewährleistet. Die Liste ließe sich fortführen.

Insgesamt eine für uns nicht länger akzeptable Situation.

Daher ergeht der Aufruf an alle unsere Mitglieder und an alle Bürgerinnen und Bürger unserer Heimat, unsere Initiative durch ihre Unterschrift zu unterstützen.

Dazu finden Sie eine Unterschriftenliste sowohl in den im Druck befindlichen IGBO-Nachrichten als auch (zum Download) hier auf unserer HP (Menu-Button Initiative).