Für nachstehenden Masterstudiengang können sich Interessenten ab sofort melden:

Masterstudiengang strategisches Krisen-& Sicherheitsmanagement kritischer Infrastruktur

Der Studiengang wird von der Corvinus - Universität Budapest und der Sigmund Freud - Privatuniversität Wien-Paris sowie der Hochschule für Management Budapest im Rahmen eines EU-Projekts gemeinsam angeboten.

Studienbeginn ist das Wintersemester 2013. Das Studium dauert 4 Semester.

Der Studiengang wird berufsbegleitend durchgeführt und setzt z. B. das Bakkalaureat an der Theresianischen Militärakademie sowie entsprechende Berufs- und Lebenserfahrung voraus.

Ebenso können Absolventen der Heeresunteroffiziersakademie mit Studienberechtigungsnachweis oder Angehörige anderer Einsatzorganisationen mit entsprechender Ausbildung und Berufs- und Lebenserfahrung zum Studium zugelassen werden.

 Die Studierenden sollen befähigt werden,  

- in kritischen Situationen
- mit wissenschaftlichen Methoden
- psychologische, historisch-geographisch-kulturelle, ökonomische, rechtliche, Regionalpolitische und geopolitische Zusammenhänge zu verstehen und vernetzt zu denken,
- um erforderliche kritische Infrastruktur
- regional und Grenzüberschreitend
- in Krisenentwicklungen herstellen, schützen und betreiben zu können.

Darüber hinaus sollen sie in die Lage versetzt werden, sowohl ihr eigenes als auch das Verhalten anderer in Extremsituationen zu verstehen und lösungsorientiert zu beeinflussen,

unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklungen im Bereich der EUDRS/Europäische Donauraumstrategie/European Danube Region Strategy.

Es ist beabsichtigt, den Studiengang zur Akkreditierung in Österreich einzureichen.

Interessenten mögen sich bitte beim Obmann der IGBO (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder 0664-4314132) melden und Details hinterfragen. Anfang September wird zu einer Informationsveranstaltung eingeladen.