Die Abberufung von General Entacher als Chef des Generalstabes erfolgte unter Missachtung des PVG

Die IGBO hat in Zusammenhang mit der "Abberufung" des ranghöchsten Offiziers des Bundesheeres eine klare Position bezogen. Und es zeigt sich, dass wir richtig gelegen sind!

Wie der Zentralausschuss der Personalvertretung informiert, liegt nun eine Rückäußerung der befassten PVAK (Personalvertretungsaufsichtskommission)  vor und wird darin die Vorgangsweise des Herrn Bundesministers in diesem Fall als nicht dem Personalvertretungsgesetz entsprechend qualifiziert.

Das bestätigt die auch seitens der IGBO vorgebrachte Kritik an dieser Maßnahme und erhöht das Misstrauen in die Führungsfähigkeit des Herrn Bundesministers und in seine ihn beratenden Funktionsträger im BMLVS.

Die IGBO erwartet sich daher, dass der Herr Bundesminister endlich Konsequenzen aus seinem Fehlverhalten zieht und sich alle, auch die Bundesregierung, an die durch das Parlament beschlossenen Gesetze halten. Diese gelten nämlich für alle Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen!

Nähere Informationen zu den Feststellungen der PVAK finden Sie in den Informationen der Personalvertretung des BMLVS.

Siehe auch: http://kurier.at/nachrichten/4067249.php?mobil