"Mach er mir tüchtige Offiziere und aufrechte Männer daraus!"

So hat die Gründerin der Theresianischen Militärakademie den ersten Kommandanten dieser Bildungseinrichtung 1752 beauftragt.

Seither wird unter den Absolventen der Theresianischen Militärakademie der "Neustädter Geist" beschworen. Wie es ja auch bei anderen Institutionen der Fall war und ist. Das Gemeinsame verbindet, man fühlt sich gleichen Zielen verpflichtet.

Es ist an der Zeit, sich dazu auch offen zu bekennen!

Denn liest man die in folgenden Links publizierten Meldungen erkennbaren Inhalte, dann weiß man, dass  es dazu keine Alternative mehr gibt.

http://www.orf.at/stories/2051651/

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/647906/Darabos_Neue-Vorwuerfe-gegen-General-Entacher?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/595146/index.do&direct=595146

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/647906/Darabos_Neue-Vorwuerfe-gegen-General-Entacher?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/595146/index.do&direct=595146

"Der frühere Generalstabschef erhielt Post vom Minister. Auf 90 Seiten sind angebliche Verfehlungen des ranghöchsten Offiziers aufgelistet. Entacher hat bisher noch nicht seinen Abberufungsbescheid in Händen." ist dort zu lesen.

Wir wissen, dass General Magister Entacher ein Ehrenmann ist und lassen nicht zu, dass er und damit alle ehrenhaften Offiziere in den Schmutz gestoßen werden.

Wenn schon Bundeskanzler und Vizekanzler trotz Ermahnungen durch den Herrn Bundespräsidenten nicht gewillt sind, ein ehrenhaftes Verhalten in der Politik sicher zu stellen, dann werden es wohl wir tun müssen. Wir, die Wähler!