Für wie dumm hält man uns eigentlich?

Schau nach bei:
http://derstandard.at/1297819862671/STANDARD-Interview-Erhobenen-Hauptes-in-die-Auseinandersetzung#forumstart

Conrad Seidl hat dem Minister hart befragt und mit Fakten bombardiert. Aber der ist offensichtlich dem Starrsinn verfallen. 

Ganz besonders "bewundernswert" ist für mich dieser Satz:
"Darabos: Wir haben entschieden, die Ausformulierung dem Parlament zu überlassen. Ich habe aber klare Vorstellungen. Im neuen Modell sollen für den Katastrophenschutz 10.000 Soldaten bereitstehen und mindestens 1000 Soldaten für Auslandseinsätze."

Nur keine Gedanken über Details machen, dass müssen schon die anderen machen - aber fix ist " ein Heer mit gleichen Kosten und Leistung, aber ohne Wehrpflicht."

"Ich habe klare Vorstellungen" passt dann gleich dazu. Nur keine Details, damit man vielleicht wirklich mal zum Rechnen beginnen kann - aber kein Problem - es kostet nicht mehr.

Ob 1.000 Soldaten für den Auslandseinsatz nur humanitäre Hilfe leisten, oder in einen robusten Einsatz gehen, macht ja keinen (finanziellen) Unterschied, oder?

Und: "Darabos: .... Es muss in einer Demokratie auch möglich sein, einen Beamten mangels Vertrauens in eine andere Funktion zu versetzen. Alles andere wäre wahnwitzig."

Was ist mit Politikern, die Gesetze missachten, offensichtlich Staatsinteressen hinter andere Interessen zurückstellen?

MOBBING HAT PRIMÄR NICHTS MIT GELD ZU TUN, HERR BUNDESMINISTER!
WANN, HERR BUNDESKANZLER, ZIEHEN SIE ENDLICH DIE NOTBREMSE?