Durch das besondere Wohlwollen der zuständigen Gremien an der Alma Mater Corviniana in Budapest haben die Absolventen des durch die GÖD, die PV im BMLV und vor allem durch die IGBO initiierten und getragenen Studiums der Wirtschaftswissenschaften einen eigens für sie eingerichteten Sponsionstermin bekommen!

29 Offiziere des Truppendienstes (davon ein Milizoffizier und ein Pensionär) feiern damit den Abschluss ihres Studiums und sind dann berechtigt, den akademischen Grad "Master of science" zu führen. Mit diesem akademischen Grad ist die uneingeschränkte Berechtigung zu Doktoratsstudien gegeben und es liegen schon entsprechende Einladungen auch einer österreichischen Universität vor.

Die Absolventen erfüllen damit natürlich die Voraussetzungen für die Übernahme in den A-wertigen Dienst, auch wenn dies von der Zentralstelle des BMLV bis dato noch nicht so gesehen werden kann.

Namens aller Betroffenen und auch ganz persönlich danke ich Herrn RegR ADir Wilhelm Waldner, dem Vorsitzenden der Bundesheergewerkschaft in der GÖD, Herrn Vizeleutnant Anton Fuchs, dem Vorsitzenden des Zentralausschusses der PV im BMLV und dem Studiengangsleiter, Herrn Universitätsprofessor Dr. Nogrady für die Ermöglichung dieses Studiums!

Vier Semester lang wurde neben der beruflichen Tätigkeit und unter hervorragender Betreuung durch MinR Dr.iur. Rüdiger Stix, PhD und zahlreichen anderen anerkannten Persönlichkeiten gelernt und gearbeitet. Mit bestem Erfolg, wenn man dem Urteil auch namhafter Persönlichkeiten in Österreich vertrauen darf. Und zur Begeisterung des Forschungsministeriums, aus dem höchstes Lob für die meisten der Diplomarbeiten zu vernehmen ist.

Am 17. Dezember 2007 werden die Absolventen - soweit es dienstlich möglich ist (zwei der Kandidaten leisten zur Zeit Ausandseinsätze!) begleitet von nahen Angehörigen nach Budapest reisen und vor dem Rektor der Universität stolz ihren Eid ableisten.

Seitens der IGBO wird jedenfalls zu einem Zeitpunkt, an dem tatsächlich alle Absolventen anwesend sein können, eine entsprechende Feier in Wien organisiert werden. Schließlich gilt es, sowohl die Leistungen der Kandidaten als auch ihrer Lehrer und Betreuer sowie der Unterstützer dieser Idee entsprechend zu würdigen.

Zu dieser Feier werden nicht nur die Spitzenfunktionäre des BMLV und der GÖD eingeladen werden, sondern auch die Repräsentanten der Politik und der Medien, um das Leistungsvermögen österreichischer Offiziere entsprechend zu dokumentieren und bekannt zu machen.