Die Derzeitig gültige mit der BDG-Novelle 2007 festgelegte Ungleichbehandlung der Absolventen des FH-Diplomstudienganges "militärische Führung" muss behoben werden,

 

darüber sind sich GÖD und IGBO einig.

 

Eine "Beurteilung der Lage" seitens der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst hat ergeben, dass die schnellste Möglichkeit dazu im Wege einer "Herbstnovelle", also einer - nicht unüblichen - weiteren Novellierung des BDG besteht und wahrgenommen werden sollte.

Rechtsschritte dauern üblicherweise einfach Jahre und scheinen schon aus diesem Grund kein brauchbares Mittel für eine Lösung des konkreten Problems zu sein.

Dieser Ansicht kann seitens der IGBO nur zugestimmt werden. Daher hat der Vorstand der IGBO zur Kenntnis genommen, dass die GÖD diesen Punkt als eine entscheidende Forderung für die jetzt beginnenden Verhandlungen über die "Herbstnovelle" des BDG zu diesem Thema deklariert hat.

Der Vorstand der IGBO wird die weitere Entwicklung aufmerksam beobachten und die Bemühungen der GÖD durch Gespräche mit Madataren und Regierungsmitgliedern zu flankieren versuchen.

Für die für Ende November geplante Vollversammlung 2007 der IGBO wurde der Vorsitzende der GÖD auch eingeladen, persönlich zu diesem Thema Stellung zu nehmen. Eine Antwort wird Ihnen umgehend bekannt gegeben werden.