Keiner!

Ein Berufsheer besteht auch ausschließlich aus Freiwilligen!

Bei einer Spitzfindigkeit könnte behauptet werden, dass es bei einem Freiwilligenheer auch zeitlich befristete Soldaten gibt, z.B. für 6 Monate oder 3 Jahre. 

Ein Berufsheer kann aber nur mit dieser Strukturierung funktionieren. Nur so ist gewährleistet, dass es zu keiner Überalterung des Personals kommt. Auf der anderen Seite ist ein Freiwilliger sicher nur  beschränkt motiviert, auf Dauer Schütze xy zu sein. Aufstiegsmöglichkeiten sind aber nur bedingt gegeben.

Darüber hinaus ist eine Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt in jungen Jahren wesentlich leichter.

Genau genommen ist das derzeit bestehende Bundesheer, ohne Grundwehrdiener, genau dieses vermeintliche Berufsheer. Jeder Soldat, sofern er die Unteroffiziers- oder Offizierslaufbahn eingeschlagen hat, kann de-facto bis zur Pension in diesem Beruf bleiben. Daher kämpft das ÖBH auch mit der verkehrten Personalpyramide. Dies ist aber nicht Schuld der einzelnen Soldaten, sondern des von der Politik bisher vorgegebenen Systems.