Sollte man nicht klug sparen und damit Vorteile erreichen?

Normalerweise spart man, weil man das vorhandene Geld konzentrieren und bestimmte Dinge erwerben möchte. Man kann auch sparen, weil man eine krisenhafte Entwicklung überdauern möchte.  
K
urzum, es gibt zahlreiche Gründe, warum man spart und (zeitlich befristet) wenig(-er) Geld ausgibt.
Wichtig wäre, das klug zu tun.

Spart das Bundesheer klug?

Das ist eine gute Frage, denn man kann auf den ersten Blick nicht erkennen, ob das Bundesheer klug spart.

Beispiel "Bildungsmaßnahmen":
Sparen wir, weil unsere Führungskräfte weniger Bildung brauchen? Vertreten wir etwa die Meinung: Matura ist out - Studienberechtigungsprüfung ist in?
Sparen wir (etwa durch das Aussetzen der Aufnahme an das BRG an der TherMilAk) weil wir schon genügend erfahrene Offiziere haben und keine Förderung für den Offiziersberuf geeigneter Chargen und Unteroffiziere mehr benötigen?

Beispiel "Abbau nicht mehr benötigten Prersonals":
Glauben wir tatsächlich, dass wir Beamte an andere Ressorts abgeben und die Planstellen dieser Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im BMLVS behalten werden? Planstellenabbau kann das Problem des Bundesheeres im Personalbereich nicht beheben sondern eigentlich nur verschärfen.
Oder die Pool-Arbeitsplätze für Auszubildende, die man (siehe obiger Punkt "BRG") nicht besetzt, obwohl sie nicht für Controllingpunkte herangezogen werden und daher keine Einsparung damit erzielbar ist.

Sparen durch "kluge Verträge":
Sind Verträge, geheime Verträge, die statt Teilnahme an einer gegebenen Entwicklung gleichsam altes Gerät bescheren und zu (teuren) Nachrüstungen zwingen (siehe Standard vom 31.8.2010; Bericht über Nachrüstung der Eurofighter) "Sparmaßnahmen"?

Ob die gewählten Sparmaßnahmen als "klug" zu beurteilen sind oder nicht überlasse ich der Beurteilung durch Sie, die geschätzten Besucher und Besucherinnen unserer Site.

Der Vorteil für das Bundesheer und damit für unsere Heimat, uns Steuerzahler, sollte ja "auf der Hand liegen", oder?
Ah, ich verstehe, das wäscht man dann penibel und peinlich berührt ab.
Ja, das sollten wir machen. Oder?