Das BMLVS fördert private Weiterbildung!

Wie der IGBO bekannt wurde, hat das BMLVS nunmehr einen Schritt dazu gesetzt, private Weiterbildungsmaßnahmen nicht nur durch die gemäß BDG bereits vorhandenen Möglichkeiten zu fördern.

Die IGBO begrüßt die getroffene Lösung, österreichischen Offizieren durch die Benutzung vorhandener Infrastruktur ein Studium kostengünstig zu ermöglichen (weil nicht in teure zivile Infrastruktur ausgewichen werden muss) sehr und wird betreffend des durch die IGBO organisierten Bachelor- beziehungsweise des Masterstudiums an der Corvinus-Universität ebenfalls mit der Bitte um Unterstützung an das Ressort herantreten.

Das durch das BMLVS unterstützte PhD -  (Doktorat -) Studium an der ungarischen Militäruniversität (in Kooperation mit der Landesverteidigungsakademie) könnte durchaus ein Vorbild für eine Kooperation zwischen der Theresianischen Militärakademie und der Corvinus-Universität sein. Schließlich sollte der Lehrkörper des Fachhochschulstudienganges eine entsprechende Graduierung aufweisen und wäre es vielleicht im Rahmen des Studiums der Sicherheitsökonomie / Sicherheitsforschung für die Militärakademie leichter, verstärkt angewandte Forschung zu betreiben. Darüber hinaus hat die Militärakademie einen gewissen Bedarf an Gastlehrern, der durch einen Pool an graduierten Offizieren aus der Truppe gut abgedeckt werden könnte.

Der Vorstand der IGBO wird sowohl mit dem Kommandanten der Theresianischen Militärakademie als auch mit dem Herrn Chef des Generalstabes das Gespräch darüber suchen.