Geschätzte Mitglieder der IGBO!

Aufgrund der derzeitigen Situation sehe ich mich gezwungen, Stellung zu beziehen und meine persönliche Meinung darzulegen.

Das Bundesheer hat einen klaren gesetzlichen Auftrag. Um diesen erfüllen zu können braucht es einsatzbereites Personal. Dazu gehört, dass die Soldaten und Soldatinnen gesund sind, denn sonst sind sie keinesfalls einsatzbereit.

Natürlich ist grundsätzlich jeder Mensch für seine Gesundheit verantwortlich. Darüber hinaus gibt es aber Situationen, wo auch der Arbeitgeber eine enorme Verantwortung dahingehend hat, den einzelnen Menschen in dieser persönlichen Verantwortung beizustehen. In einer Pandemie ist das wohl der Fall, kann man sich nicht auf die Verantwortlichkeit der einzelnen Menschen berufen und die Verantwortung des Staates quasi abschieben.

Der Staat hat Impfungen als Hilfestellung beschafft und angeboten. Das ist gut und richtig. Allerdings hat man die Gefährlichkeit der Corona-Infektion für uns alle, unabhängig von Alter und Geschlecht, offensichtlich nicht richtig eingeschätzt. Es betrifft Ältere genauso wie Junge. Das Risiko besteht also für uns alle!

Daher hätte man, zur Vermeidung von Lockdowns und all den daraus sich ergebenden Folgeschäden wirtschaftlicher und sozialer Natur, deutlich schneller von einer Gesamtbedrohung ausgehen und entsprechend handeln müssen. Dazu hätte man auch einen politischen Konsens herbeiführen müssen, soweit dies möglich sein kann. Gemeinsam der Bedrohung entgegentreten wäre notwendig gewesen.

Vielleicht findet man jetzt zu einer entsprechenden Vorgangsweise. Denn es geht wohl nicht mehr anders.

Und hoffentlich zieht man die richtigen Lehren aus der Situation: Bedrohungen kann man nur gemeinsam und geschlossen entgegentreten, egal ob sie gesundheitlicher, politischer oder anderer Natur sind!

Ich hoffe, dass alle Angehörigen des Bundesheeres ihrer Verpflichtung gegenüber unserem Staat nachkommen, alle Möglichkeiten ergreifen, sich gesund zu erhalten, um unserem Auftrag gerecht werden zu können.

Lassen wir uns impfen damit wir helfen können, wann immer das gefragt ist! Das wird von uns erwartet, nicht demonstrieren oder unseren Staat in Frage stellen!

Dr. Siefried Albel, Obst a.D.
Präsident der IGBO