Langjähriger Vorsitzender der Parlamentarischen Bundesheerkommission verstorben

Dem Motto „Schutz und Hilfe“ treu

Wien (OTS) - Otto Pendl, langjähriger Vorsitzender der Parlamentarischen Bundesheerkommission, ist am Dienstag nach kurzer Krankheit verstorben.

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner zeigt sich tief betroffen:

„Otto Pendl war ein politischer Praktiker, der wusste wie man Probleme anspricht und löst. Seine Handschlagqualität, Geradlinigkeit und Klarheit wurden quer durch die Parteien geschätzt. Er hat immer wieder zur Zusammenarbeit zwischen Militär und Politik aufgerufen, weil Sicherheit ein Thema ist, dass man überparteilich diskutieren muss. Weil es um die Sache, die Sicherheit der Republik Österreich und seine Bevölkerung geht“, so Tanner.

Als Zeichen der besonderen Auszeichnung hat Nationalratsabgeordneter a.D. Otto Pendl von Verteidigungsministerin Klaudia Tanner einen Kavalleriesäbel mit dem niederösterreichischen Wappen am goldenen „Portepee“ erhalten.

Im Rahmen seiner Verabschiedung von der Tätigkeit bei der Parlamentarischen Bundesheerkommission und gleichzeitig zum Antritt seines Ruhestandes im Februar 2021 rief Pendl im Interesse der Soldaten und Soldatinnen und der Österreicher und Österreicherinnen dazu auf, auch in Zukunft „die Sache anstatt Parteipolitik“ in den Vordergrund zu stellen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
+43 664-622-1005
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://www.bundesheer.at
@Bundesheerbauer

Er war ein Freund der IGBO, ein verlässlicher Gesprächspartner und Ratgeber!